POWIAT WODZISŁAWSKI oficjalny serwis internetowy

 
Strona startowa Deutsch Version

Landschaft des Kreises Wodzisław

Kreis Wodzisław befindet sich zwischen den Subprovinzen: Schlesisch-Krakaues Hochland, Schlesisches Tiefland und nördliche Vorkarpaten.

Der größte Teil des Kreises liegt auf der Hochebene von Rybnik auf der Höhe von 220-250 m ü. NHN. Drei Gemeinden des Kreises liegen malerisch im Tal der zwei Flüsse Oder und Olsa und auf den nah gelegenen Hügel. Zahlreiche Seen und Teiche bilden ein wahres Paradies für das Wassergeflügel. Die Teiche und Flüsse bieten auch viele Fischarten. In der Umgebung gibt es auch viele Freizeitanlagen. Die Landschaftsperle ist die so genannte „Zeiselwitzer Schweiz“, die zwischen Czyżowice und Bełsznica liegt, wo sich zahlreiche bewaldete Hügel und eine einzigartige Flora und Fauna befinden.

Der Beweis für den hohen naturlandschaftlichen Wert der Region ist die beeindruckende Zahl der so genannten Grünanlagen, die das Klischeebild von Oberschlesien als eines durch die Industrietätigkeit degradierten Gebietes widerspricht. Sogar die Bergbauhalden im nördlichen Teil des Kreises (in den Städten Pszów, Radlin und Rydułtowy) verdienen Anerkennung, genauso wie naturlandschaftliches Gebiet „Wielikat“, im Odertal gelegen, dass aus neun größeren und einigen kleineren Teichen besteht.

Bestätigung für die Naturvielfalt ist auch die Präsenz von so genannten Naturdenkmälern, die im Register der Woiwodschaftsbehörde für Denkmalschutz präsent sind.

Die unmittelbare Nähe der Mährischen Pforte (Brama Morawska) spiegelt sich in den Klimabedingungen wieder. Wälder, Hügel und schön gelegene, kleine Seen sind ein guter Platz für aktive Freizeitgestaltung der Einwohner des Kreises (z. B. Veranstaltung von Wanderungen und Radfahrten).